Sharing is caring!

Dateien löschenDateien sicher von der Festplatte löschen

Wenn Du Dateien von Deiner Festplatte löschst, dann gehst Du davon aus, dass diese auch gelöscht sind.

Das ist aber nicht der Fall. Im Prinzip wird die Datei nicht wirklich von der Festplatte gelöscht. Die Dateien wurde im Dateisystem Deiner Festplatte nur als gelöscht markiert. Die Bits und Bytes sind also noch vorhanden. Das ist auch der Grund, warum man gelöschte Dateien wiederherstellen kann. Erst wenn der Bereich der Festplatte, in dem Deine Datei gespeichert hattest, mit anderen Daten überschrieben wurde, sind sie nicht mehr so einfach wiederherzustellen.

Warum ist das denn so tragisch?

Stell Dir vor, Du gibst Deinen USB Stick oder externe Festplatte an einen Bekannten, vorher hast Du Deine privaten Bilder und Dateien natürlich gelöscht! Dein Bekannter soll natürlich keinen Einblick in Deine privaten Dokumente und Bilder bekommen.
Ahnst Du schon woraus ich hinaus will?
Genau, er könnte genau diese Daten ohne große Mühe wiederherstellen! Das ist sicher nicht das, was Du möchtest.

Aber auch hierfür gibt es eine Lösung!

Du musst sicherstellen, dass die Dateien auch wirklich, wirklich gelöscht wurden! Das geht damit, dass Du die Bereiche in denen Deine Dateien vorher gespeichert waren, mit Nullen und oder Einsen überschreibst. Klar, das musst Du natürlich nicht persönlich machen. Dafür gibt es entsprechende Tools!

Aber wie lösche ich nun sicher meine Daten von der Festplatte?

Shreddern von Dateien

Dazu nutze ich auf Windowsrechnern das Programm Eraser

Du kannst Eraser unter folgendem Link herunterladen https://eraser.heidi.ie/ Eraser ist zwar auf Englisch aber dennoch ist es recht einfach und intuitiv zu nutzen. Selbst mit sehr wenigen Englischkenntnissen wird es Dir gelingen das Programm zu nutzen!

Wie oft sollte ich die Dateien überschreiben lassen?

Seit Jahren hält sich das Gerücht, dass man Festplatten mehrfach überschreiben muss, damit die Daten unwiederbringlich gelöscht sind. Das ist aber komplett falsch. Wird die komplette Festplatte mit Einsen oder Nullen überschrieben, ist die Wahrscheinlichkeit annähernd null, dass noch Daten ausgelesen werden können. Obiges gilt aber nur für das Löschen der kompletten Festplatte! Für einzelne Dateien gilt etwas anderes. Die Frage, wie oft Dateien überschrieben werden müssen, damit sie wirklich nicht mehr wiederhergestellt werden können, ist umstritten. Eine Empfehlung des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), lautet, dass Dateien mindestens dreimal überschrieben werden sollen. Eraser unterstütz auch die Gutmann-Methode, dabei werden diese Dateien 35 mal überschrieben. Ich persönlich denke, dass es ausreicht, wenn die Datei drei mal überschrieben wird. Allerdings nutze ich bei wirklich sensiblen Dateien und Daten die Gutmann-Methode – gerade bei Finanzdaten und Passwortlisten!

Fazit

Nun weißt Du, dass Dateien nicht wirklich von der Festplatte gelöscht werden, selbst wenn Du den Löschbefehl gegeben hast. Erst wenn die Datei mindestens dreimal überschrieben wurde, ist es extrem schwer, diese Dateien wiederherzustellen. Ich hoffe, dass ich Dir mit diesem Artikel helfen konnte, und Du Dich wieder einen Schritt näher an einen sicheren Rechner bewegt hast. Dein Timo

Kommentar verfassen